Zum Anbeißen: Selbstgemachtes Vogelfutter

Mit schönen Leckereien lassen sich Vögel im Winter gut versorgen

Vogelfutter muss nicht immer in den kauffertigen Knödeln von einem Baum oder Strauch hängen: Mit wenig Aufwand lassen sich viel hübschere, kleine Köstlichkeiten zaubern. Ihr benötigt dazu Kokosfett, Haferflocken, gehackte Nüsse, verschiedene Kerne und/oder eine Mischung loses Vogelfutter.

 

© arsEdition GmbH 2016
© arsEdition GmbH 2016

 

Stern, Herz, Muschel: Jetzt gibt es Futter in schön!

Außerdem braucht ihr Förmchen, in die das Vogelfutter anschließend gegossen wird. Sicherlich findet ihr etwas Passendes zuhause: Es funktioniert zum Beispiel mit Sandkastenförmchen, mit Plätzchenausstechern, oder aber mit einem Blech samt eingelassener Muffinvertiefungen. Verwendet ihr Plätzchenausstecher, so legt sie auf ein Stück Alufolie, die ihr an den Seiten nach oben klappt, so kann das Vogelfutter nachher nicht auslaufen. Zerlasst Kokosfett in einem Topf, bis es weich wird, und rührt dann Kerne und Flocken dazu. Nehmt den Topf von der Kochstelle, und rührt immer weiter bis die Mischung wieder etwas fester wird. Füllt sie dann in die vorbereiteten Formen. Bevor das Fett hart wird, solltet ihr noch einen Strohhalm oder einen Zahnstocher in das obere Drittel der Füllung stecken. Durch die Öffnung, die so bleibt, kann später die Schnur zum Aufhängen gezogen werden. Wenn ihr die Formen an einen geschützten Platz nach draußen stellt, wird das Vogelfutter schneller hart. Löst es dann vorsichtig aus den Formen, fädelt Schnüre durch die entstandenen Löcher, und hängt die Köstlichkeiten für die Vögel an einen Baum oder Strauch.

 

Leckerer Mix: Apfel mit Kernen und Nüssen

Eine wunderbare Mahlzeit ist auch ein halber Apfel mit eingelassenem Futter: Stecht dazu aus der Apfelhälfte mit Hilfe eines Plätzchenausstechers eine Mulde aus, zum Beispiel in Form eines Herzens oder Sterns. In die Vertiefung hinein wird nun das Vogelfutter gefüllt. Dann noch von oben eine kleine Schraube in den Apfel drehen, eine Schnur daran festbinden, und aufhängen.

 

Hübsch und gehaltvoll: Kranz aus Erdnüssen

Nicht nur lecker, sondern auch sehr ansehnlich ist ein Kranz aus Erdnüssen. Nehmt einen Blumendraht, und fädelt damit vorsichtig eine Erdnuss nach der anderen auf. Biegt die Nussgirlande dann zu einem Ring, und verzwirbelt die beiden Enden des Drahtes miteinander. Eine hübsche Schleife dran binden, und der Futterring ist gleichzeitig schönste Dekoration für den Garten. Und dort kommt er jetzt an einem Strauch oder Baum zum Einsatz!

Produktempfehlungen
Rubrik: Basteln
Kunterbunte Tiermasken
ISBN: 4014489113935
Für die Kinderparty, zum Karneval, zum Theaterspielen oder einfach nur zum Spaß: Dieses Buch enthält 10 tierische Masken zum Ausmalen und Spielen. Die einzelnen Masken sind einfach zum Heraustrennen und bereits teilkoloriert. Anmalen – heraustrennen – Gummiband einfädeln – fertig!
Preis: 7,99

Mehr dazu

Rubrik: Basteln
Kunterbunte Stickereien
ISBN: 4014489113942
In dieser Kreativ-Mappe finden sich 10 lustige Vorlagen mit ausgestanzten Sticklöchern. Mit dem beiliegenden Garn können die Motive mit Kreuzstichen verziert und kunterbunt dekoriert werden. Eine kreative Beschäftigung für Kinder ab 6 Jahren.
Preis: 9,99

Mehr dazu