Ordnung schaffen mit Pappbasteleien

Leere Toilettenpapierrollen oder Pappteller sind und bleiben ein perfektes Bastelmaterial: Man hat immer welche zuhause, und durch ihre Form und Festigkeit lassen sich so gut Dinge gestalten, dass das nicht die letzten Ideen dazu sein werden, versprochen!

 

© arsEdition GmbH 2015
© arsEdition GmbH 2015

 

Zaubert zusammen eine praktische Aufbewahrung für den Schreibtisch oder die Bastelecke! Für die kleine Version braucht es nur zwei leere Toilettenpapierrollen. Schneidet eine der Rollen so durch, dass ein größeres und ein kleineres Teil entstehen. Die drei unterschiedlich großen Teile werden später aneinander befestigt.

 

Aus brauner Pappe wird buntes Schmuckstück

Aber zunächst werden sie noch aufgehübscht! Und zwar nach Lust und Laune: Kleinere Kinder möchten Sie vielleicht einfach mit Filzstiften oder Wasserfarben bunt bemalen. Größere Kinder bekleben die Rollen auch gerne mal mit Resten von Geschenkpapier, oder bunten Tonpapierschnipseln. Sind die drei Rollenteile zu kleinen Schmuckstücken fertig gestaltet, werden sie aneinander geklebt, oder mit einem hübschen Band zusammengebunden. Damit es noch besser hält, die Rollen dann an der Unterseite zusammen tackern. Für das Trio dann noch einen runden Untersetzer aus Tonpapier ausschneiden, und das Ganze darauf kleben. Schon habt ihr eine hübsche Aufbewahrung für Stifte, Schere, Radiergummi, Tesafilm, Büroklammern.

 

© arsEdition GmbH 2015
© arsEdition GmbH 2015

 

Mehrere Utensilien? Mehrere Rollen!

Braucht ihr etwas mehr von den runden Fächern? Kein Problem: Dann brauchen wir für die Aktion noch einen kleinen Schuhkarton – am besten von Kinderschuhen – und so viele leere Toilettenpapierrollen wie dort aufgestellt reinpassen. Diese Rollen werden nun wieder gestaltet und verschönert.
Die verschiedenen „Fächer“ bieten jede Menge Stauraum und Übersicht. Stifte können so nach Farben geordnet werden. Scheren, Kleber, Pinsel, alles hat Platz! Viel Spaß beim Ordnen!

 

Aus Teller wird Tasche. Aus Unordnung wird Ordnung.

 

© arsEdition GmbH 2015
© arsEdition GmbH 2015

 

Mit einem ganzen und einem halben Pappteller lässt sich eine kleine Tasche basteln. Die kann man zum Beispiel für Karten, Stifte oder andere Utensilien verwenden und neben dem Schreibtisch aufhängen. Und sie ist wirklich im Nu gemacht: Zuerst mal den Pappteller und seinen halben Kollegen nach Wunsch bemalen. Schließlich wird der halbe Teller auf den ganzen gelegt, sodass sie unten genau abschließen. Mit einem Tacker werden sie am Rand miteinander fixiert. Die entstandene Tasche kann jetzt vielleicht noch besonders verziert werden, zum Beispiel mit Glitzer, Glitzersteinchen, oder ausgeschnittenen Elementen wie Herzen oder Blumen. Dann noch am oberen Rand mit etwas Abstand zwei kleine Löcher durchstehen, ein Band durchfädeln und festknoten, und an einem Nagel aufhängen.

 

© arsEdition GmbH 2015
© arsEdition GmbH 2015