Raus ins Herbstlaub: Ki-, Ko-, Kastanie!

Danke Herbst: Die glatten, braunen Früchte sind ein tolles Bastelmaterial. Es zieht Kinder einfach magisch an: Wenn im September, Oktober die ersten Kastanien am Boden liegen, geht das wilde Sammeln wieder los.

 

Sie sind aber auch einfach schön, die braunen Handschmeichler. Und es lassen sich jede Menge hübscher Dinge daraus basteln. Wirklich wertvoll dafür ist ein Handbohrer, um Löcher in die Kastanien zu drehen, und mit Hilfe von Draht, Schnüren oder Streichhölzern Figuren oder Tiere daraus zu gestalten. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt, gerne stellen wir euch ein paar ausgewählte, und besonders hübsche Exemplare vor:

 

© arsEdition GmbH 2015
© arsEdition GmbH 2015

 

Zum Gruseln: Die Kastanien-Spinne

Größere Kinder finden es ziemlich lustig, ein gruseliges Tier zu basteln. Bitte sehr: Die Kastanienspinne! Mit dem Handbohrer werden auf jede Seite der Kastanie jeweils vier Löcher gebohrt. Dann braucht ihr acht Streichhölzer oder Zahnstocher, die ihr vorsichtig in der Mitte knickt, ohne sie durchzubrechen. Steckt nun die Hölzer vorsichtig in die vorbereiteten Löcher. Wer möchte kann der Spinne mit Wolle ein schönes Netzt weben und sie damit aufhängen.

 

Zum Pieksen: Der Kastanien-Igel

Ähnlich funktioniert der Kastanien-Igel. Sucht eine Kastanie aus, die gut liegt, und nach oben eine schöne Wölbung hat. Bohrt einige Löcher in die Oberfläche. Dann braucht ihr halb so viele Zahnstocher wie Löcher, sie werden nun zu den Stacheln. Brecht die Hölzer in der Mitte durch, und steckt sie mit der Spitze nach oben in die Löcher, sodass der Stachelpanzer entsteht. Viel Freude mit eurem Kastanien-Zoo!

 

Zum Ziehen: Die Kastanien-Schlange

Gerade für kleinere Kinder ist eine Kastanien-Schlange eine einfache Bastelarbeit, und hinterher ein schönes Spielzeug: Bereitet je nach gewünschter Länge der Schlange einige Kastanien vor, und bohrt Löcher durch. Nun alle Kastanien auf einen biegsamen Draht auffädeln, und an beiden Seiten ein gutes Stück überstehen lassen. Dieses jeweils über die erste und letzte Kastanie ziehen, und mehrmals um den Hauptdraht wickeln, dann kann nichts mehr rutschen oder rausfallen. An den Kopf der Schlange nun noch ein Stück Zunge aus rotem Krepppapier oder einem Stoffrest kleben. Als Augen können Reißzwecken, oder auch Krepppapier beziehungsweise Stoff verwendet werden. Wenn ihr jetzt noch eine Schnur um den Kopf der Schlange bindet, können die Kleinen ihr neues Spielzeug prima hinter sich herziehen. Übrigens: Sehr schön sieht die Schlange auch aus, wenn die Kastanien zum Schwanz hin immer kleiner werden.

 

 

4_Kastanientiere_PIN

Materialien: